Worüber stimmen wir am 22. November ab? — Und was kostet die Limmattalbahn?

Leserbrief in der az Limmattaler Zeitung vom 8. September 2015: Die Limmattalbahn verspricht Mobilität und neue Impulse.

Die Limmattalbahn verspricht Mobilität und neue Impulse. Der Schreiber hat leider noch nie das Versprechen auf Richtigkeit überprüft. Ein bedingungsloser Anhänger macht das sowieso nicht und die Berichterstattung und Meinung wird somit nie ausgewogen und wahrheitsgetreu sein.  Dank dieser ausgewogenen Berichterstattung  sieht die Limmattalbahn  AG siegesgewiss der Abstimmung entgegen.

Die Kosten:  das ist echt blinder Glaube, obwohl der Regierungsrat wahrheitsgetreu nur von einem Kernkredit spricht. Mindestens 250 Mio.  Franken müssen die betroffenen Gemeinden, der zukünftige Betreiber und die Kantone Zürich und Aargau als Direktzahlung zusätzlich zum Abstimmungskredit leisten. Das steht im Regierungsratsantrag und in der Plangenehmigung im Kleingedruckten.

Wer es genau wissen will, unter  YouTube kann man sich informieren. *

Erhard Brunner

 

*  Die Leserinnen und Leser unserer Webseite können diese sechs Seiten durch Anklicken hier abrufen: Präsentation Kosten (2015)

  • Beschluss des Kantonsrates
  • Nicht enthaltene Kosten für Drittprojekte
  • Nicht im Kernkredit enthaltene direkte Beiträge
  • Jährlich wiederkehrende Kosten
  • Die Wahrheit für den Steuerzahler
  • Erhalten wir die Limmattalbahn gratis und löst sie die Verkehrsprobleme? Wer profitiert?

Damit Sie, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite nicht alles selber zusammenrechnen müssen, haben wir hier unsere Zusammenstellung der Investitionskosten Projekt Limmattalbahn angefügt.

⇒ Besuchen Sie uns morgen wieder und lesen Sie Limmattalbahn nützlich oder unnütz? Die Limmattalbahn ersetzt die Buslinie 303 mit beinahe identischer Linienführung

Kommentar verfassen