Limmattaler wollen die Limmattalbahn nicht

22. November 2015: Masslose Limmattalbahn NEIN

Dies ist ein Aufruf.

Wir Limmattaler wollen die Limmattalbahn nicht. Und so bitten wir um Unterstützung über das Limmattal hinaus, von allen Stimmbürgern und Stimmbürgerinnen im ganzen Kanton Zürich.

Eine Umfrage bei der Limmattaler Bevölkerung, das rasche Zustandekommen des Referendums (3000 Unterschriften waren notwendig) mit über 6600 Unterschriften – wovon die Mehrheit aus Dietikon, Schlieren und Zürich-Altstetten stammt –  die Veranstaltungen und die Gespräche mit der Limmattaler Bevölkerung zeigen, die Limmattaler wollen diese unnötige und teure Bahn nicht.

Was wir wollen, ist mehr Lebensqualität, kein Dichtestress durch verdichtetes Wohnen, ein Ende des Mobilitätswahnsinn, keine höheren Steuern und keine Erhöhung der Fahrpreise.

Die Delegiertenversammlung der Schweizerischen Volkspartei des Kantons Zürich lehnt den Kredit für die Limmattalbahn eindrücklich mit 135 zu 49 Stimmen ab. Sie sei zu gefährlich, zu teuer und unnötig. Der Regierungsratspräsident  mahnt die Anwesenden, sich ein Limmattal in 10 oder 20 Jahren vorzustellen. Offensichtlich haben die Delegierten der SVP dies getan. Falls nämlich die Prognosen der Regierung stimmen, ist die Limmattalbahn neben der Bahn (SBB) keine zukunftstaugliche Lösung. Denn der prognostizierte Mehrverkehr könnte in 10 bis 20 Jahren nicht bloss auf einer Verkehrsebene abgewickelt werden. Dann würde es bessere, zukunftsträchtigere Lösungen brauchen. Sicher, wir unterstützen den Öffentlichen Verkehr, aber nicht um jeden Preis. Es muss eine Wirtschaftlichkeitsrechnung vorliegen.

Bei der Abstimmung über die Glatttalbahn mit zahlreichen Kunstbauten habe ich  persönlich aus Solidarität mit dem Glatttal zugestimmt. Die Glatttalbahn ist aber nicht mit der Limmattalbahn vergleichbar und wir Limmattaler brauchen darum diese Solidarität aus dem Kanton Zürich nicht.

Denn die Limmattaler wollen gar keine zusätzliche Bahn. Das Limmattal ist mit Bahn (ab Dezember 2015 mit einer zusätzlichen S-Bahn-Linie) und Bus bereits heute gut erschlossen. Nur in den Stosszeiten am frühen Vormittag und abends brauchen wir eine Lösung des Verkehrsproblems. Und die in der Abstimmungsvorlage enthaltenen Strassenausbauten können auch ohne Limmattalbahn gemacht werden. (Kostenfolge?).

Deshalb unser Ruf über das Limmattal hinaus in den ganzen Kanton Zürich. Die Limmattaler  wollen diese unnötige und teure Limmattalbahn nicht. Bitte helfen Sie uns. Wir haben eine bessere Lösung  verdient. Stimmen Sie am 22. November 2015 NEIN.

Marcel Achermann, ehemaliger Stadtrat Dietikon
Verein Limmattalbahn NEIN  Dietikon

2 Gedanken zu “Limmattaler wollen die Limmattalbahn nicht