Skulptur im Wiesental

Da stimmt doch etwas nicht

Medienmitteilung des Vereins „Limmattalbahn – so nicht!“, Schlieren vom 29. November 2015, von der az Limmattaler Zeitung als Leserbrief veröffentlicht am 9. Dezember 2015 Einschub der Redaktion unserer Webseite: Brauchte die az Limmattaler Zeitung zuerst einen Leserbrief eines LTB-Befürworters, um auch in den Leserbriefen „ausgewogen“ zu berichten? Gedanken eines leicht verwirrten Schreibers mit fehlendem Demokratieverständnis und … Mehr lesen

Die Barriere ist unten

Ist Ihnen auch etwas aufgefallen?

Geschätzte Leserinnen und Leser unserer Webseite Limmattalbahn – NEIN! Sie konnten das Abstimmungsergebnis den Medien entnehmen. Ist Ihnen auch aufgefallen, wie viele Politiker sich vom Resultat überrascht zeigen? Sie wollten eben vorher Einiges nicht wahr haben. Das deutliche Nein in Dietikon und Schlieren und auch im Bezirk hat uns nicht überrascht.  Wohl aber die Politiker, … Mehr lesen

kopflose Planung

Kopflose Politik…

Geschätzte Leserinnen und Leser unserer Homepage Mit dem Beitrag „Kopflose Politik…“ beschliessen wir die Abstimmungs-Kampagne auf unserer Webseite LIMMATTALBAHN-NEIN! mit einem Rückblick auf einige Argumente, die uns von Bahnturbos in den letzten Monaten an den Kopf geworfen oder die uns in den Medien unterstellt wurden. Wir zollen mit diesen Zeilen einen grossen Dank den vielen … Mehr lesen

visu_dietikon_badenerstrasse_gross_27_07_2015

Was kostet die Limmattalbahn wirklich?

Die Ausführungen in der az Limmattaler Zeitung vom 3.11.2015 waren so hanebüchen, dass wir unsere Bemerkungen für unseren zweitletzten Bericht aufgespart haben. Unsere Antwort zu den sechs Punkten ist etwas länger ausgefallen. Als Schnellleser können Sie sich aber auf unsere in blau gehaltene Bemerkungen konzentrieren. Wie viel kostet die Limmattalbahn wirklich? az: Es werden einige … Mehr lesen

IMG_6160

Nochmals Fakten zur Limmattalbahn

Ein stark gekürzter Lesebrief von Reto Saxer in der az Limmattaler Zeitung. Rot und fett, was die Redaktion az Limmattaler Zeitung im Leserbrief weggelassen hat!  Stadtentwicklung I: Der Richtplan ist vom Kantonsrat festgelegt. Wurde die Limmattaler-bevölkerung gefragt? Stadtentwicklung II: Die guten Steuerzahler werden kaum nach Dietikon mit dem höchsten Steuerfuss im Kanton einziehen. Ganz sicher … Mehr lesen