Standaktion in Dietikon

Dietikon – Herbstmarkt

Am Samstag 19.09. fand der alljährliche Herbstmarkt in Dietikon statt, da durften die Vereine „Limmattalbahn-Nein“ und „Limmattalbahn-so-nicht“ nicht fehlen. Gleich gegenüber des Restaurants „Tomate“ durften wir unseren kleinen, aber feinen Stand aufbauen. Die Blache „Masslose Limmattalbahn NEIN“ hing noch nicht, als schon die ersten Besucher an unseren Stand traten und uns gleich Ihre Unterstützung anboten. … Mehr lesen

Schaf schaut aus dem Stall

Niederlage schöngeredet

Leserbrief Kiwic in der az Limmattaler Zeitung vom 4. September: Die Realitäten der Siedlungspolitik ignoriert Nach Anton Kiwic * waren sämtliche Argumente der Limmattalbahn-Befürworter am Podium sachlich. Dann wollen wir doch diese mal zusammenfassen. Lucas Neff möchte die Limmattalbahn, damit er künftig seinen Zug ins Skiweekend nicht mehr verpasst und nicht eine Stunde auf den nächsten … Mehr lesen

IMG_2733

Frühlingsmarkt Dietikon – Unterschriftensammlung geht weiter

Auch dieses Jahr waren die Vereine „Limmattalbahn-Nein“ und „Limmattalbahn-so-nicht“ mit einem Stand am Frühlingsmarkt in Dietikon vertreten und sammelten fleissig Unterschriften für das Referendum „Eine halbe Milliarde für die Limmattalbahn? – Die Stimmberechtigten sollen entscheiden können“. Unser Platz in der Mitte des Marktes, gleich beim Restaurant Tomate lud zum Verweilen und diskutieren ein. Trotz vereinzelten … Mehr lesen

Limmattalbahn-Nein Bauprojekt Löwenstrasse Dietikon

Bald noch bequemer zum Shopping in den Aargau

Leserbrief in der heutigen Limmattaler Zeitung zur Ausgabe vom 12.4. „Einkaufscenter der Region kämpfen ums Überleben.“ Shopping-Center Spreitenbach bedankt sich ganz herzlich beim Zürcher Kantonsrat Gross war die Freude, als vor Jahren das „Löwenzentrum“  und die „Waro“ eine kleine regionale Shopping-Mall in Dietikon eröffneten, die samstägliche Staulawine in Richtung Spreitenbach ging zurück, das Zentrum fing … Mehr lesen

Anliegen der Stimmbürger mit Füssen getreten

Leserbrief in der Limmattaler Zeitung vom 15. April Wieder einmal werden die Anliegen der Stimmbürger im Limmattal  mit Füssen getreten. Obwohl sich letzten Herbst 62 Prozent der Bevölkerung für die Schaffung von günstigem Wohnraum ausgesprochen haben, werden in den „neuen, urbanen Quartieren“ nur teure Wohnungen gebaut. Im noch nicht erstellten Niderfeld sollen Wohnungen im oberen … Mehr lesen