Verrat an der Bevölkerung

Leserbrief aus Schlieren zu AZ vom 29.8.2014, „Der Stadtrat will das Tram“

Es ist derart an den Haaren herbei gezogen was in diesem Artikel aus dem Stadtrat verlautbart wird, dass man in guten Treuen von einer renitenten Missachtung der Bevölkerung sprechen muss. Nicht nur offenbart sich der Stadtrat damit als Vasallentruppe des Volswirtschaftsdirektors, sondern er nimmt die realen Gegebenheiten (auch der separaten Busspur) nicht einmal wahr. Mit seinem runden Tisch als Schlichtungs- und Orientierungsgespräch zur Limmattalbahn hat er demnach nur Augenwischerei betrieben. Damit sitzt er auch der vollmundigen Anpreisung von RR Stocker auf, der mit diesem Vehikel eine wunderbare Geldvermehrung im Verhältnis von 1:16 verspricht. Das kann unter den heutigen Verhältnissen mit dem von ihm immer wieder zitierten Beispiel der Glatttalbahn nur unseriös sein. So zeigt es auch ein Bericht der UBS, dass das Glatttal in Hinsicht auf die Liegenschaftenverhältnisse eine grosse Problemzone sei. Es ist höchste Zeit, dass sich der Stadtrat für seine Bevölkerung einsetzt anstatt nur sturen Ideologien nacheifert. Peter Ringger, Schlieren

Kommentar verfassen