Schienenbau

Angst vor der Limmattalbahn unbegründet?

Die Wachstums-Fans und die Bauindustrie sprechen von „unbegründeter“ Angst vor der Limmattalbahn. Tatsache ist: Die Limmattalbahn ist verkehrsbehindernd, gefährlich (da das Limmattal deutlich dichter besiedelt ist als die Glatttalbahn-Strecke) und völlig überflüssig. Das hat nichts mit ‚Angst‘ zu tun sondern mit realen Fakten – die xxx-Millionen-Bahn muss verhindert werden. Die Zukunft des städtischen ÖV hat … Mehr lesen

IMG_5153

Hohe Wohn- und Lebensqualität und funktionierende Verkehrswege

HEV Schlieren Vorstand spricht sich gegen die LTB aus az Limmattaler Zeitung vom 12.08.2015 – Limmattalbahn: Hauseigentümer sind sich uneins Der HEV Schlieren als mitgliederstärkster Verein von Schlieren hat sich gegen den Bau der Limmattalbahn ausgesprochen. Hans Egloff sagt dazu im Artikel: „Dass die Nein-Parole vorstandsintern gefasst worden ist, habe „etwas Zufälliges“. Zur Information: Der … Mehr lesen

Glattalbahn – Erneut schwerer Unfall

Schon wieder ein schwerer Unfall der ‚Schwester‘ der geplanten Limmattalbahn. Obschon die Glattalbahn an kritischen Stellen nur noch mit maximal 36km/h vor sich hintuckert (anstelle der vorgesehenen 60km/h – und dies auch nur provisorisch, da sonst der Fahrplan nicht eingehalten werden kann…) kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Aber klar, schuld sind immer die … Mehr lesen

Und plötzlich ist die Glattalbahn sicher…

Schlagzeile im Tages-Anzeiger: Erstmals verursacht die Bahn durch Zürichs Agglomeration weniger Unfälle als andere Schweizer Bahnen. Dabei sind die neuen Barrieren noch gar nicht gebaut Die wichtigste Erkenntnis; von Markus Weiersmüller, NEIN zur Limmattalbahn…!: Die sinkenden Unfallzahlen haben laut dem Bericht vermutlich einen anderen Grund: Die Verkehrsbetriebe Glattal haben vor einem Jahr entschieden, im Bereich … Mehr lesen

Schöne Aussichten

Vorgestern in der Zeitung: Artikel zur Unternehmenssteuerreform. „Schlieren bezieht rund einen Drittel der Steuern von Unternehmen, wovon künftig gemäss Schätzungen rund ein Drittel wegfallen dürfte.“ Und weiter: „Damit würde auch eine Erhöhung des Steuerfusses (in Schlieren) drohen.“ Und dann noch jährlich 2-3 Steuerprozente zusätzlich für die überflüssige und verkehrsbehindernde Limmattalbahn. Dasselbe gilt übrigens für Dietikon. … Mehr lesen